Forschungsstudie „Lebenswelten junger Menschen in Mecklenburg-Vorpommern“

Das Projekt ist Teil des Gesamtvorhabens „Jung sein in Mecklenburg-Vorpommern. – Eine Studie zu den Lebenswelten junger Menschen“ des Jugendpfarramts der Nordkirche. IRIS e. V. übernimmt in Kooperation die wissenschaftliche Erarbeitung einer Studie zu den Lebenswelten junger Menschen auf der Grundlage von bereits vorliegendem Material aus leitfadengestützten Interviews mit Schüler_innen der 9. Klassenstufe an zwei regionalen Schulen und einem Förderzentrum und acht thematischen Anhörungen des Sozialausschusses Mecklenburg-Vorpommerns. ... Weiterlesen »

Evaluation „KOMPAKT“ Annaberg-Buchholz

„KOMPAKT“ steht für „Kompetente Aktivierung von Teilnehmern“ und beschreibt eine Maßnahme der Arbeitsverwaltung zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung von erwerbsfähigen Leistungsempfängern. Durch aktives Fördern und Fordern sollen den Teilnehmenden mit ausgeprägtem Unterstützungsbedarf Möglichkeiten geboten werden, die eigenen Handlungskompetenzen zu stärken und Handlungsalternativen zu entwickeln. ... Weiterlesen »

Evaluation „KOMPAKT“ Zittau

„KOMPAKT“ steht für „Kompetente Aktivierung von Teilnehmern“ und beschreibt eine Maßnahme der Arbeitsverwaltung zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung von erwerbsfähigen Leistungsempfängern. Durch aktives Fördern und Fordern sollen den Teilnehmenden mit ausgeprägtem Unterstützungsbedarf Möglichkeiten geboten werden, die eigenen Handlungskompetenzen zu stärken und Handlungsalternativen zu entwickeln. ... Weiterlesen »

Evaluation „KOMPAKT“ Kamenz

„KOMPAKT“ steht für „Kompetente Aktivierung von Teilnehmern“ und beschreibt eine Maßnahme der Arbeitsverwaltung zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung von erwerbsfähigen Leistungsempfängern. Durch aktives Fördern und Fordern sollen den Teilnehmenden mit ausgeprägtem Unterstützungsbedarf Möglichkeiten geboten werden, die eigenen Handlungskompetenzen zu stärken und Handlungsalternativen zu entwickeln. ... Weiterlesen »

Bedarfsanalyse und -planung zur Weiterentwicklung des Hilfesystems zur Bekämpfung häuslicher Gewalt in Sachsen

Auftraggeber Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz – Geschäftsbereich Gleichstellung und Integration (SMGI) Laufzeit April 2018 bis Juli 2019 Projektskizze Mit der Ratifizierung des Europaratübereinkommens zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt (‚Istanbul-Konvention‘) am 12.10.2017 hat sich Deutschland verpflichtet, das bestehende Hilfesystem bedarfsgerecht zu gestalten und weiterzuentwickeln. Unter dieser Maßgabe wurde ein Bundesmodellprojekt […] ... Weiterlesen »