Zenker, Veronika

Werdegang

  • Seit 2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für regionale Innovation und Sozialforschung
  • 2018-2020 Mitarbeit beim Jugend- & Kulturprojekt e.V. Dresden
  • 2018-2020 Studium Kultur & Management an der Hochschule Zittau/Görlitz
  • 2014-2017 Studium Kultur- & Medienpädagogik an der Hochschule Merseburg

Projekte

  • Unterstützung der Netzwerkstelle Kulturelle Bildung der Landeshauptstadt Dresden

Lindner, Elke

aktuelle Projekte
abgeschlossene Projekte
  • 04/2017-03/2018 Inklusive Bildungsarbeit an Sächsischen Volkshochschulen
Werdegang
  • aktuell Bachelor-Studium der Sozialpädagogik, Sozialarbeit und Wohlfahrtswissenschaften, TU Dresden
  • seit 05/2018 Wissenschaftliche Hilfskraft bei IRIS e. V.
  • 04/2017-05/2018 Praktikantin bei IRIS e. V.
Interessen- und Forschungsschwerpunkte
  • pädagogische Psychologie
  • Übergänge in Ausbildungs- und Berufsbiografie
  • Integration und Inklusion in schulischen Kontexten

Spröh, Anke

aktuelle Projekte
abgeschlossene Projekte
Werdegang
  • seit 2016 freie Mitarbeiterin bei IRIS e. V.
  • seit mehr als 15 Jahren freiberufliche Beratungstätigkeit in der Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit für Vereine und Unternehme
  • Durchführung von Workshops und Seminaren zum oben genannten Thema für unterschiedliche Zielgruppen, z. B. an der Volkshochschule Meißen
Schwerpunkte
  • Erarbeitung und Umsetzung von öffentlichkeitsarbeitswirksamen Instrumenten und Maßnahmen im Rahmen des Projekts „Jobperspektive Sachsen“ und für den Verein IRIS e. V.
  • Analyse von Bedarfen und Zielgruppen der Auftraggeber, Umsetzung ins Feld sowie Erfolgskontrolle

Weber, Anja

aktuelle Projekte
  • seit 2018 Modellprojekt „Bedarfsanalyse und -planung zur Weiterentwicklung des Hilfesystems zum Schutz vor Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt“
Werdegang
  • 2015 – 2016 Projekt „QSL – Kompetenznetzwerk Qualitätssicherung in der Lehrerbildung“, TU Dresden, ZLSB
  • 2012 – 2014 Projekt „QUER – Qualifikationsprogramm für Akademiker*innen zum Einstieg in den Lehrerberuf“, TU Dresden (Wiss. Mitarbeiterin)
  • 2011 – 2012 Lehrerbildungsbegleitforschung, TU Dresden, ZLSB (Wiss. Mitarbeiterin)
  • 2009 – 2012 Studiengangsentwicklung TU Dresden, Phil. Fakultät (Wiss. Hilfskraft)
  • 2001 – 2008 Studium Soziologie / Philosophie / Romanistik an der TU Dresden
Interessen und Forschungsschwerpunkte
  • Organisationssoziologie
  • Arbeits- und Bildungssoziologie, Übergänge
  • Rechtspopulismus
  • Kritische Diskursanalysen
Lehrveranstaltungen TU Dresden
  • Was ist Neoliberalismus?
  • Sozialisation

Naumann, Marek

Akademischer Werdegang

Seit 07/2016

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für regionale Innovation und Sozialforschung (IRIS e.V.)

05/2013 – 09/2016

  • Kollegiat im Promotionskolleg ‚Leben im transformierten Sozialstaat‘ der Hochschulen Düsseldorf, Köln sowie der Universität Duisburg-Essen

05/2010 – 04/2013

  • (freier) wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für regionale Innovation und Sozialforschung (IRIS e.V.)

02/2006 – 02/2012

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialpädagogik, Sozialarbeit und Wohlfahrtswissenschaften der TU Dresden

10/1999 – 01/2012

  • Studium zum Diplompädagogen an der TU Dresden

 

Projekte

Aktuelle Projekte

seit 01/2017               Konzeptberatung AWO Jugendwerkstätten Heidenau

07/2016 – 07/2018     ‚Servicestelle Praxisberater‘; Region Leipzig

 

Abgeschlossene Projekte

2011 – 2012                Praxisbezogenes Forschungsvorhaben in Bezug auf medienpädagogische Angebote insbesondere im ländlichen Raum

2010                            Evaluation des Projektes „DETAIL“ TU Dresden / Institut für Wasserwirtschaft

2010 – 2012                Evaluation und wissenschaftliche Begleitung des BIWAQ-Projektes „NOBIZ“ der INT Dresden

 

Veröffentlichungen

Naumann, M./Wenzler, N./Chehata, Y./Seelmeyer, U. (2017): Das Gesellschaftliche als Aporie – Plädoyer für eine poststrukturalistisch informierte Diskurs-Praktiken-Forschung im Kontext der Transformation Sozialer Arbeit. In: Soziale Passagen (i.E.)

Naumann, M./Rautenberg, M. (2017): „The New Firm“ – Sozialpädagogische Fanarbeit im Zeichen der Ökonomisierung des Fußballsports. In: … (i.E.)

Naumann, M. (2009): Stichworte ‚Foucault’. In: Niemeyer, C. (Hg.): Nietzschelexikon. Darmstadt.

Naumann, M. (2009): Stichwort ‚Genealogie‘. In: Niemeyer, C. (Hg.): Nietzschelexikon. Darmstadt.

Naumann, M./Rautenberg, M. (2009): Stichwort ‚Umwertung aller Werte‘. In: Niemeyer, C. (Hg.): Nietzschelexikon. Darmstadt.

Naumann, M./Rautenberg, M. (2009): Stichwort ‚Masse‘. In: Niemeyer, C. (Hg.): Nietzschelexikon. Darmstadt.

Naumann, M. (2008): Die Präsenz Nietzsches im Denken Foucaults. Eine werkanalytische Untersuchung. Dortmund.

Naumann, M. (2008): Zur Geburt des deutschen Fußballs aus dem Geiste des Turnens. In: Rautenberg, M./Tillmann, A./Böhnisch, L. (Hg.): Doppelpässe. Eine sozialwissenschaftliche Fußballschule. Weinheim/München, S. 30-51.

Niemeyer, C./Naumann, M. (2006): Siegfried Bernfeld (1892-1953). Vom Außenseiter zum Idol des Mainstreams. In: Dollinger, B. (Hg.): Klassiker der Pädagogik. Wiesbaden, S. 265-286.

 

Vorträge

  • Vortrag: ‚Die neosoziale Stadt – Transformation städtischer Sozialpolitik und Sozialer Arbeit‘, gehalten im Rahmen des Workshops Theorie-Praxis-Dialog ‚„(Neu)Ordnungen des Städtischen und die Rolle der Sozialen Arbeit“ am 10. Juni 2016 im Pfarramt Köln-Chorweiler.
  • Vortrag: ‚Praktiken des Engagements – eine Ethnographie im Mehrgenerationenhaus‘, gehalten auf der Abschlusstagung des Kollegs ‚Leben im transformierten Sozialstaat‘ im Rahmen des Panels ‚(Neu-)Ordnung des Städtischen – Materialisierungen, Praktiken, Diskurse am 15.04.2016 an der TH Köln

 

Lehrerfahrung (in den letzten 2 Jahren)

WS 2016/17

  • Lektüre(block)seminar zur Vorlesung ‚Theoriesystematische Bestimmungsversuche Sozialer Arbeit‘ ‚Lebensweltorientierung‘ an der Universität Duisburg-Essen.
  • Blockseminar ‚Die Transformation des Sozialstaates und die Neuverhandlung der Lebensalter‘ an der Universität Trier.
  • Blockseminar ‚Lebensweltorientierung und Lebensbewältigung: Die Tübinger und Dresdner Schule der Sozialpädagogik‘ an der TH Köln.

SS 2016

  • Lektüreseminar zur Vorlesung ‚Theoriesystematische Bestimmungsversuche Sozialer Arbeit‘ – ‚Lebensweltorientierung‘ an der Universität Duisburg-Essen.
  • Blockseminar ‚Alter(n) und Soziale Arbeit‘ an der Universität Trier.

WS 2015/16

  • Blockseminar ‚Mythos Fußball‘ an der Hochschule Düsseldorf.
  • Lektüreseminar zur Vorlesung ‚Theoriesystematische Bestimmungsversuche Sozialer Arbeit‘ – ‚Lebensweltorientierung‘, ‚Dienstleistungsorientierung‘ an der Universität Duisburg-Essen

SS 2015

  • Lektüreseminar zur Vorlesung ‚Theoriesystematische Bestimmungsversuche Sozialer Arbeit‘ – Lebensweltorientierung‘, ‚Dienstleistungsorientierung‘, ‚Machtanalytik‘, ‚Capability Approach‘ an der Universität Duisburg-Essen

 

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Diskursforschung und Machtanalytik
  • Transformation der Sozialen Arbeit
  • Geschichte der Sozialen Arbeit/Sozialpädagogik
  • Theorien der Sozialen Arbeit
  • (partizipative) Evaluation
  • Koordination und Beratung von Berufsorientierungsmaßnahmen und -programmen

 

Havlíková, Dana

Werdegang

  • 1999-2005 Studium der Sozialgeographie an der Karls-Universität Prag
  • 2004-2006 Referentin für grenzübergreifende Zusammenarbeit im Zentrum für Regionalentwicklung der Tschechischen Republik
  • 2006-2008 Koordinatorin von zwei Projekten zum Technologietransfer in der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik
  • 2008-2009 Stipendiatin im Carl Friedrich Goerdeler-Kolleg der Robert Bosch Stiftung
  • 2009-2015 Kundenberaterin im Operationellen Programm Ziel 3 Sachsen – Tschechien bei der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank –
  • seit 2016 Verwaltungsmitarbeiterin im Institut für regionale Innovation und Sozialforschung e. V.

Projekte

seit 2016 Verwaltungsmitarbeiterin im Projektbüro „Praxisberater an Schulen“ (SMK)

Menz, Dr. Simone

aktuelle Projekte
abgeschlossene Projekte
Werdegang
  • seit 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin bei IRIS e. V.
Interessen- und Forschungsschwerpunkte
  • Arbeitskultur und Anerkennung
  • Beschäftigungsförderung und Arbeitsmarktintegration von Langzeitarbeitslosen, Geflüchteten/Menschen mit Migrationshintergrund und Menschen mit Übergangsschwierigkeiten

Runge, Nicole

Werdegang
  • 1998-2006 Studium Diplom Verkehrswirtschaft an der TU Dresden
  • seit 2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Regionale Innovation und Sozialforschung (IRIS) e.V. in Dresden
Aktuelle Projekte
Abgeschlossene Projekte
Interessen- und Forschungsschwerpunkte
  • Übergänge in Ausbildung und Arbeit
  • Berufsorientierung
  • Partizipation Kinder und Jugendlicher
  • Nutzung innovativer Technologien
Veröffentlichungen
  • KarriereSorgen – Wissenschaft zwischen Exzellenz und Fürsorge. Herausgegeben von Simone Menz / Alexander Wedel / Jan Köhler / Michael Rautenberg / Nicole Runge. Reihe: Dresdner Studien zur Erziehungswissenschaft und Sozialforschung. Beltz Juventa Weinheim 2017.
  • Triple Play – Zukunft des deutschen Breitbandmarktes. Marktpositionierung der Anbieter sowie Analyse von Rahmenbedingungen im internationalen Vergleich. VDM Saarbrücken 2008

Rohr, Pia

geb. 1966 in Dresden

Werdegang

  • 1985-1991 Studium der Pädagogischen Psychologie an der Karl-Marx-Universität Leipzig
  • 1998-2005 Studium der Erziehungswissenschaften/Sozialpädagogik an der TU Dresden
  • 2002-2004 Forschungspraktikum am Lehrstuhl Sozialisation der Lebensalter, Schwerpunkt: Umstrukturierung der Jugendhilfe im Niederschlesischen Oberlausitzkreis
  • 2004-2008 freie Mitarbeiterin bei IRIS e.V., verantwortlich für die externe Integrierte Sozialplanung im Niederschlesischen Oberlausitzkreis/Landkreis Görlitz
  • seit 2009 Mitarbeiterin bei IRIS e.V.im Projekt »Integrierte Sozialplanung«

Interessen- und Forschungsschwerpunkte

  • Demografischer Wandel
  • Ländlicher Raum und Integrierte Sozialplanung
  • Alte und alternde Menschen
  • Geschlechterforschung

Ringeis, Ludwig

Werdegang
  • seit 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für regionale Innovation und Sozialforschung (IRIS e.V.)
  • 2012-2013 Praktikum, Institut für regionale Innovation und Sozialforschung (IRIS e.V.)
  • 2009-2013 Studium der Psychologie an der FernUniversität in Hagen (B.Sc.), abgeschlossen mit der Arbeit: „Erklärende Theorien zur Partizipativen Evaluation: Eine Interpretation der Einbindung von Stakeholdern im Hinblick auf intragruppale Prozesse“
Projekte bei IRIS e.V.
Interessen- und Forschungsschwerpunkte
  • Gemeindepsychologie
  • Forschungsmethoden in der Evaluation, insbesondere partizipative Ansätze
  • Übergänge in Ausbildung/Arbeit
  • Qualität diagnostischer Prozesse