Arbeitsbeginn Regiestelle im Programm „JobPerspektive Sachsen“

Am 16. Februar 2015 hat IRIS e. V. die Arbeit der Regiestelle im Rahmen des Programms „JobPerspektive Sachsen“ aufgenommen. In der neuen ESF-Förderperiode 2014-2020 werden die Förderprogramme des SWMA für (Langzeit-)Arbeitslose in der „JobPerspektive“ gebündelt. Hierbei wurden acht Regionalbüros und eine landesweite Regiestelle eingerichtet. ... Weiterlesen »

16. Regionaler Jugendhilfefachtag

Am 11. Juli 2014 veranstaltet das Institut für Sozialpädagogik, Sozialarbeit und Wohlfahrtswissenschaften der TU Dresden in Kooperation mit der Hochschule Mittweida, Fakultät Soziale Arbeit und IRIS e.V. den 16. Regionalen Jugendhilfefachtag zum Thema „Zukunftsgestaltung durch Jugendberichterstattung? – Zur sozialen Situation der Jugend (auf dem Land) im Freistaat Sachsen“ ... Weiterlesen »

Erster Untersuchungsbericht zur Praxisanleiter-Fortbildung veröffentlicht

In Sachsen werden von verschiedenen Anbietern Fortbildungen zur Praxisanleiter/in auf Grundlage der seit Ende 2008 gültigen „Gemeinsamen Empfehlung“1 durchgeführt. Die Studie soll in zwei Schritten (Teilprojekten) zum Einen Fortbildungsanbieter in Sachsen recherchieren und das vorgehaltene Angebot erfassen und auswerten sowie die eingesetzten Curricula mit der o.g. Empfehlung abgleichen (Feldanalyse). ... Weiterlesen »

Studie „Untersuchung der Praxisanleiter-Fortbildung in Sachsen“

In Sachsen werden von verschiedenen Anbietern Fortbildungen zur Praxisanleiter/in auf Grundlage der seit Ende 2008 gültigen „Gemeinsamen Empfehlung“ durchgeführt. Die Studie soll in zwei Schritten (Teilprojekten) zum Einen Fortbildungsanbieter in Sachsen recherchieren und das vorgehaltene Angebot erfassen und auswerten sowie die eingesetzten Curricula mit der o.g. Empfehlung abgleichen (Feldanalyse). ... Weiterlesen »

Evaluation: Bewertung der Projekte „Individuelle Einstiegsbegleitung“

Auf Grundlage des Ideenaufrufs des SMWA „Individuelle Einstiegsbegleitung“ vom 16.11.2010 werden seit November 2011 82 Projekte mit ca. 1.300 TeilnehmerInnen gefördert. Deren Ziel besteht darin, Langzeitarbeitslose wieder auf eine Beschäftigung auf dem sog. 1. Arbeitsmarkt vorzubereiten, sie ergänzend zum gesetzlichen Auftrag der Arbeitsverwaltung in Arbeit zu vermitteln und nach Aufnahme des Beschäftigungsverhältnisses weiter zu begleiten. ... Weiterlesen »

Evaluation der ESF-Projekte „50+ – mit Sicherheit ins Netz“

Auf Grundlage des Ideenaufrufs des SMWA „Sachsen 50+ – Mit Sicherheit ins Netz“ vom 28.02.2012 werden seit dem dritten und vierten Quartal 2012 9 Projekte mit ca. 2000 TeilnehmerInnen gefördert. Deren Ziel ist die Vermittlung von Grundkompentenzen im Umgang mit Computer und Internet zur Verbesserung der Medienkompetenz und damit auch der Beschäftigungsfähigkeit vorrangig von über 50jährigen. ... Weiterlesen »

Evaluation der ESF-Projekte „Förderung der Betrieblichen Ausbildung für Jugendliche mit schlechteren Startchancen“

Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) fördert über die ESF-Richtlinie Berufliche Bildung/2011 (Teil II, Projektbereich C7) Modellprojekte im Bereich der Berufsnachwuchssicherung und Ausbildung. Diese Vorhaben sollen neue oder effizientere Strukturen einrichten und erproben, um sowohl das Ausbildungsengagement der sächsischen Wirtschaft zu stärken als auch die (betrieblichen) Ausbildungsmöglichkeiten insbesondere für Jugendliche und junge Erwachsene mit schlechteren Startchancen zu erhöhen. ... Weiterlesen »

15. Regionaler Jugendhilfefachtag

Der 15. Regionale Jugendhilfefachtag fand am 28. Juni 2013 als Kooperationsveranstaltung zwischen der TU Dresden, Institut für Sozialpädagogik, Sozialarbeit und Wohlfahrtswissenschaften, der Hochschule Mittweida, Fakultät Soziale Arbeit, der Landeshauptstadt Dresden, Bildungsbüro und dem Institut für Regionale Innovation und Sozialforschung (IRIS e. V.) statt. ... Weiterlesen »

„Studie zur Untersuchung der Ursachen für das Nichterreichen eines Hauptschulabschlusses“

Verlassen junge Menschen die Schule ohne (Hauptschul-)Abschluss hat dies nachweislich einen entscheidenden Einfluss auf die Ausgestaltung ihrer weiteren Bildungs- und Erwerbsbiografien. Davon beeinflusst werden ebenso ihre Chancen hinsichtlich gesellschaftlicher Teilhabe. Sie sind einem erhöhten Risiko ausgesetzt, keinen Ausbildungsplatz zu finden, fortführend von Arbeitslosigkeit betroffen zu sein oder trotz Erwerbstätigkeit ein niedrigeres Einkommen zu erlangen als qualifizierte Fachkräfte. ... Weiterlesen »