Projektbüro Praxisberater (PBL)

Bildquelle: Sabine Koriath / pixelio
Auftraggebende Institution:
Sächsisches Staatsministerium für Kultus
Laufzeit:
September 2015 – Juli 2023
Projektskizze:
Das Sächsische Staatsministerium für Kultus (SMK) setzt in Zusammenarbeit mit der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit (RD) seit 2014 an nunmehr 251 sächsischen Oberschulen das Projekt „Praxisberaterinnen und Praxisberater an Oberschulen“ um. Dieses Projekt ist Bestandteil einer langjährigen gemeinsamen Strategie der beiden Partner zur Ausgestaltung des Berufsorientierungsprozesses mit dem Ziel der Verbesserung der Berufswahlkompetenz, des Erreichens einer Ausbildungsreife beziehungsweise Studierfähigkeit und eines gelingenden Übergangs von der Schule in den Beruf. Dabei sollen die Berufswahlkompetenzen von Schüler:innen der siebten und achten Klasse durch zielgerichtete, passgenaue und individuelle Förderung und Begleitung mit Hilfe der speziell qualifizierten Praxisberater:innen gesteigert werden.

Das Institut für regionale Innovation und Sozialforschung e. V. wurde mit der Umsetzung des  Projektbüros betraut. Wir verstehen das Projektbüro Praxisberater als eine Institution der Qualitätssicherung und -entwicklung des Projekts „Praxisberaterinnen und Praxisberater an Oberschulen“. Dies umfasst die übergreifende fachlich-inhaltliche Projektbegleitung sowie die Koordinierung von Arbeitsprozessen in Abstimmung mit dem SMK und der RD. In Übereinstimmung mit beiden ist es unser Anliegen, den Weg von der Projektumsetzung zum Festigen von gewinnbringenden Abläufen zu ebnen und so die Angebotslandschaft der schulischen Berufsorientierung im Freistaat mittel- und langfristig gemeinsam mit den beteiligten Akteuren zu bereichern.

Mit Beginn des Schuljahres 2021/2022 sind die ehemals ESF-kofinanzierten Projektschulen planmäßig in die Finanzierung durch Landes- und BA-Mittel auf Grundlage der „Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zur individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern an allgemein- und berufsbildenden Schulen im Freistaat Sachsen (FRL IndiFö)“ übergegangen. Auch die Projektförderung der „Servicestelle Praxisberater“ endete am 31. Juli 2021. In Folge dessen stellt sich das Projektbüro Praxisberater mit einer regionalen Fokussierung neu auf.

Zudem fungiert das Projektbüro bis zum 31. Januar 2022 im Rahmen der SMK Förderrichtlinie „Praxisberater“ (FRL PB) als mittelverwaltende Stelle.

Durchführende des Projektbüros bei IRIS e. V.:

Thomas Petzsch (Projektleitung) – Ansprechpartner Region Dresden (Stadt Dresden, Landkreise Meißen und Sächsische Schweiz – Osterzgebirge)

Ludwig Ringeis (stellvertretende Projektleitung) – Ansprechpartner Region Chemnitz (Stadt Chemnitz, Erzgebirgskreis, Landkreis Mittelsachsen)

Nicole Runge (Projektmitarbeiterin) – Ansprechpartnerin Region Zwickau (Landkreis Zwickau, Vogtlandkreis)

Michael Rautenberg (Projektmitarbeiter) – Ansprechpartner Region Bautzen (Landkreise Bautzen und Görlitz)

Marek Naumann (Projektmitarbeiter) – Ansprechpartner Region Leipzig (Stadt Leipzig, Landkreise Leipzig und Nordsachsen)

Jan Köhler (PL Mittelverwaltung), Dana Havlíková (Mittelverwaltung), Ulrike Erlach (Mittelverwaltung

Ansprechperson
Petzsch, Thomas
Dipl.-Soz.